Bring frischen Wind in dein Lernen!

Reflexintegration 

Frühkindliche Reflexe und ihre Aufgabe
Während der Schwangerschaft und bis zum ersten Lebensjahr bewegen sich die Kinder nach vorgegebenen Bewegungsmustern, den sogenannten frühkindlichen Reflexen. Diese haben zur Aufgabe die verschiedenen Hirnareale miteinander zu verknüpfen, Nervenbahnen zu festigen und Muskelspannung aufzubauen. So ist es den Kindern möglich auf die Welt zu kommen, zu saugen, sich aufzurichten, Laute zu bilden, uvm. 


Im Laufe des jungen Lebens, bis ca. 3 Jahre, werden diese automatischen Bewegungsmuster immer mehr integriert, bzw. gehemmt. Das Kind ist in der Lage die entsprechenden Muskeln gezielt anzusteuern und zu bewegen. Sollten aber einige dieser Reflexe bleiben, also nicht genügend gehemmt werden, stören sie den laufenden Apparat und das kann zu Schulproblemen oder Verhaltensauffälligkeiten führen. Das heisst, werden die Reflexe durch einen Reiz wieder ausgelöst, springt das automatisierte Bewegungsmuster an, welches wir nicht willentlich steuern können. 

Meistens fallen noch aktive Reflexe im Kindergarten oder in der Schule besonders auf. Es gibt aber eine gute Nachricht: Wir können die fehlenden Verknüpfungen im Gehirn auch im Nachhinein noch "bauen" (bis ins Erwachsenenalter).

Woher weiss ich, ob mein Kind noch aktive Reflexe hat? 
Füllen Sie den Fragebogen aus. Falls Sie mind. 7 mal mit JA geantwortet haben, lohnt es sich durch die Reflexintegrationstrainerin abzuklären, welche Reflexe bei Ihrem Kind noch aktiv sind. 

Fragebogen
Eltern füllen den Fragebogen aus.
Fragebogen_Eltern_für_Kind.pdf (225KB)
Fragebogen
Eltern füllen den Fragebogen aus.
Fragebogen_Eltern_für_Kind.pdf (225KB)


Folgende Symptome / Probleme können bei aktiven Reflexen auftreten: 
Die Reflexintegration ist ein tolles Unterstützungsprogramm. 

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • fehlende Impulskontrolle (Wut, Aggressionen, weinerlich sein, ...)
  • Mühe mit der Motorik (z.B. Schuhbändel binden, Bälle fangen, schusselig sein, ...)
  • Schwierigkeiten beim Lesen / Schreiben (Buchstaben verwechseln, mühsames Schreiben, verkrampfte Stifthaltung, Abschreiben von der Tafel, ...)
  • Mühe mit dem Gleichgewichtssinn, Orientierungssinn (links/rechts, häufiges Anstossen, usw.)
Kontaktieren Sie mich.

 

Was passiert bei einer Reflexintegration? 
Am besten kann man sich das anhand einer Metapher vorstellen: Bei der Reflexintegration bauen wir eine neue Strasse. Durch das regelmässige Üben verstärken wir die neue Strasse, bis es eine schöne Autobahn gibt. Die Verbindung im Gehirn ist jetzt stark. Gleichzeitig blockiere ich in der Sitzung durch bestimmte Übungen die alte Strasse. Mit dem Training ermöglichen wir es dem Gehirn neuronal nachzureifen und die von der Natur vorgesehenen Verbindungen einzugehen.  Sie werden schon bald Veränderungen sehen/bemerken. 

Die vollständige Integration aller aktiven Reflexe dauert zwischen 6 und 8 Monate.   
Alle ca. 4 Wochen kommen Sie und Ihr Kind zu mir und pro Sitzung wird ein Reflex integriert. Damit das auch wirklich hält, gebe ich Ihnen, bzw. Ihrem Kind Übungen mit nach Hause, welche sie täglich machen. So wird sichergestellt, dass die Reflexe dauerhaft gehemmt und integriert werden. Die Übungen nehmen ca. 5-10 Minuten in Anspruch. Nur durch regelmässiges Trainieren können sich die neuen Verknüpfungen festigen. 

Infos

  • Dauer: 6-8 Monate (6-8 Termine) 
  • Alle 4 Wochen: Integration in der Praxis
  • Sitzungsdauer: 60-90 Minuten 
  • Täglich: Training Zuhause mit den Übungen (5-10 Minuten) 
  • Kosten: Pro Sitzung 120.- (vor Ort zu bezahlen) 
  • Der Erfolg ist massgeblich vom regelmässigen Üben abhängig. 

Ablauf

  1. Kontaktaufnahme / evtl. schon Fragebogen ausfüllen
  2. Telefonisch: Fragen klären und Anliegen klären
  3. Fragebogen ausfüllen 
  4. Erste Sitzung: Kennenlernen, Reflex testen und Übungen zur Integration 
  5. Zuhause täglich üben
  6. Nach 4 Wochen: nächster Reflex testen, integrieren, üben, usw. 


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos